Werden Handybenützer immer jünger?

Jedes Kind hat heutzutage schon ein Handy – stimmt doch im Prinzip. Und das Einstiegsalter in die Welt der Mobilkommunikation wird tendenziell immer geringer. Ob das so bedenkenlos ist, ist wohl eine der Fragen, die man sich stellen könnte bzw. ob es überhaupt notwendig ist, dass bereits die Jüngsten unter uns ständig ein Handy mit sich herumschleppen.

Besitzt Ihr Kind bereits ein Handy?

Wenn ja, wann haben Sie Ihrem Kind denn das erste Handy gekauft? Hat es sie darum gebeten oder war das Ihre Idee? An sich ist dem Trend der heutigen Zeit nichts entgegenzusetzen – technische Neuerungen schreiten unaufhörlich und in beinahe rasendem Tempo voran und ständig kommen neue reizvolle Entwicklungen auf den Markt. Kinder und Jugendliche bekommen das natürlich mit und finden an den jeweiligen technischen Geräten Gefallen. Gerade Handys und nicht zuletzt, weil sie heutzutage ja weit mehr können als einfach nur telefonieren, sind begehrt.

Smartphones mit Internetzugang, vielen tollen Applikationen, Spielen, Services und vielem mehr, zusammen mit einem schicken Äußeren, machen auch oder gerade vor der Jugend nicht Halt. Hinzu kommt noch, dass sich Jüngere am Puls der Zeit befinden und mit all den technischen Errungenschaften unserer Zeit groß werden. Daher sind sie zumeist top informiert, was es so an Neuem gibt und geraten leicht in Versuchung, sich das dann auch zulegen zu wollen.

Smartphone oder “herkömmliches” Handy für Ihr Kind?

Ob das erste Handy, das Sie Ihrem Kind kaufen, wirklich ein Smartphone sein muss, sei dahingestellt. Zwar gibt es heutzutage sehr viele Smartphones un der Weg an Ihnen vorbei ist schwer, doch als erstes Handy würde es vielleicht auch eines der älteren Generation tun. Später können Sie Ihrem Kind immer noch ein Smartphone kaufen. Wahrscheinlich werden Kinder aber nicht locker lassen und natürlich ein gutes Handy haben wollen – dem Nerv der Zeit entsprechend kann man es ihnen ja auch nicht verübeln.

Leider darf an dieser Stelle nicht auf die gesundheitlichen Risiken von übermäßigem Handygebrauch in jungen Jahren vergessen werden. Zwar gehen hier die Meinungen auseinander und es hängt auch immer vom jeweiligen Handytyp etc. ab (wird zumindest gerne behauptet), doch kann man allgemein sagen, dass die Handystrahlung natürlich nicht zu verachten ist. Je jünger der Mensch, desto empfindlicher ist er auch für die Handystrahlung. Speziell unter 10-Jährige sollten sich daher keiner übermäßigen Handystrahlung aussetzen.

Für medizinische Informationen zu Handystrahlung sowie deren Auswirkung auf Kinder: Medizinauskunft.de

Bild: (c) Hilde Vogtländer / pixelio.de


Deine Meinung ist uns wichtig

*