4G – die 4. Generation des Mobilfunks und LTE

4G & LTE – schnellere Datenübertragung der neuen Generation

Mittlerweile befinden wir uns im Mobilfunk in der 4. Generation. 4G löst die Vorgängergeneration 3G ab. „Next Generation Mobile Networks“ (NGMN) entwickelt die nächste Generation, auch bekannt unter LTE (Long Term Evolutions). Momentan vollzieht sich die Wende vom 3G zum 4G Standard.

4G – Technische Informationen und Entwicklung

4G erhöht die Datenrate bei der Datenübertragung und somit deren Geschwindigkeit noch einmal deutlich. Dies ist ist der heutigen Entwicklung wichtig, denn mobile Geräte gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Im mobilen Datenverkehr sprechen wir hierbei von mindestens 100Mbit/Sekunde, was deutlich über den gängigen 3G-Standards liegt.

Das 4G-Netz ist der nächste und bis jetzt aktuellste Schritt in der Entwicklung der Mobilfunksysteme. Im bisherigen 3G-Netz sind mit dem UMTS-Standard Übertragungsgeschwindigkeiten von maximal 384 Kbit/Sekunde im Download möglich. Bei einer Erweiterung des UMTS-Netzes mit “High Speed Packet Access” (HSPA), steigt die Geschwindigkeit auf bis zu 7,2 Mbit/Sekunde im Download (HSDPA) an. Das Versenden von Daten ist mit einer Geschwindigkeit von maximal 1,4 Mbit/Sekunde (HSUPA) möglich. (Quelle: 4g-netz.de)

Pionier auf dem 4G-Markt war Schweden, wo der große Mobilfunkbetreiber Telia das erste 4G-Netz in Schweden entwickelte. Starttag war der 14. Dezember 2009 und während des Jahres 2010 bekamen 28 Städte und Ortschaften in Schweden 4G-Netzabdeckung. 2011 kamen weitere 200 Ortschaften dazu und 2012 wird das 4G-Netz um weitere 200 Städte und Orte erweitert.

Die Mobilfunknetzbetreiber standen vor der Frage, ob sie in eine Erweiterung ihrer UMTS-Netze via HSPA+ investieren oder gleich auf den Nachfolgestandard 4G setzen sollten. Als aussichtsreichster Nachfolgestandard für 4G gilt die Technologie “Long Term Evolution” (LTE). Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/Sekunde im Download sollen auf diese Weise möglich werden. Die LTE-Technik ist relativ kompatibel mit dem UMTS-System. Für die Umstellung der Mobilfunknetze auf den 4G-Standard sowie die weitere Entwicklung von LTE war das Jahr 2011 in Österreich ein bedeutendes.

LTE-Implementierung in Österreich

Mittlerweile ist 4G über weite Gebiete Österreichs erhältlich; man hält am Ausbau der LTE-Technologie emsig fest. Das Ganze hat jedoch auch seinen Preis: wer vom 4G-Netz profitieren möchte, muss dafür auch kräftig in die Tasche greifen. Zwischen 49 und 89 Euro kostet der schnelle Spaß. Zudem ist das Netz noch ausbaufähig, 2012 wird hierbei ein weiteres wichtiges Jahr für Österreich werden.

Eine ausführliche Übersicht zu den LTE-Angeboten in Österreich gibt es hier.


Deine Meinung ist uns wichtig

*